Kryon / Metatron

Viele Frauen und Männer haben eine solche Verletzung erfahren. Wir wollen ein wenig Frieden in Euch schaffen.
Sexueller Missbrauch ist ein schweres Thema zwischen den Menschen weil es viel um Schuld, Vergebung und Sühne geht. Hier hilft immer wieder der Blick aus der sogenannten Vogelperspektive, um sich Fragen stellen zu können wie: Wofür war das gut? Was hat es mir genutzt? Was habe ich getan? Warum bin ich nicht gegangen? Wieso habe ich mir keine Hilfe gesucht, oder erst so spät? Nicht nur aus der Opferperspektive sondern auch aus der Täterperspektive.
Das sind wichtige Fragen der Menschheit. Nicht nur im Kleinen, in der Familie, sondern auch wenn es um den großen Missbrauch an Völkern geht, wie den Juden oder den Tutsi.
Da es mit diesen Fragen viel zu lernen gibt, findet auch so viel Missbrauch statt. Die Seelen verabreden sich im Universum, um auf der Erde eine Täter- oder Opferschaft zu übernehmen. Sie „spielen“ immer wieder ihre Geschichten um noch einen Schritt weiter zu kommen in der Auflösung dieses Themas.
Und wenn Dich der Schmerz und die Verletzung wieder überwältigt, so versuche einmal das Thema objektiv zu betrachten um zu erkennen, was Deine Aufgabe mit dieser Erfahrung ist. Was ist Dein Schmerz? Aber auch: Was ist Dein Gold? Was hast Du gelernt? Denn nichts trägt nur den Schatten in sich! Irgendwo ist immer Gold versteckt. Etwas was Du aus dieser Erfahrung gelernt hast oder noch lernen wirst. So macht es einen Menschen sensibel für das Thema Missbrauch. Er kann sich meist gut hinein versetzen in andere Menschen und ihren Schmerz. Häufig sind solch verletzte Menschen sehr mitfühlend. Und die Täter haben die Aufgabe, sich auseinander zu setzen mit dem was sie „verbrochen“ haben, was sie einem anderen Menschen angetan haben. Dafür müssen sie lernen, die Verantwortung zu übernehmen. Und auch wenn es für manchen Menschen absurd klingt, geht es darum sich zu verzeihen. Denn dann kann wieder echte Liebe und Mitgefühl entstehen.
Beides sind schwere Aufgaben, dass wissen wir. Doch diese schmerzlichen Erfahrungen tragen ganz viel Schatz in sich wenn sie bearbeitet werden.