Kryon / Metatron

Die Vielschichtigkeit der Dinge, Genussmittel oder Aktivitäten, die missbräuchlich von Menschen verwendet werden, ist groß. Da gibt es Sport, Drogen, Alkohol, Sex, Essen und eine Menge Anderes. Auch ein Anhäufen von zu viel Geld kann eine Maßlosigkeit sein.
Jetzt ist die Frage, wie ihr das verändern könnt diesen Drang zum Zuviel, zum Missbrauch und zur Gier.
Als Erstes geht es darum sich bewusst zu werden, dass es ein Zuviel gibt also etwas zu viel genutzt wird um sich gut zu fühlen.
Dann geht es darum sich anzuschauen, woher dieses Bedürfnis nach dem Zuviel kommt. Dafür macht es Sinn herauszufinden, wo Mangel herrschte bzw. an welcher Stelle im Leben es ein Zuwenig gab, welches jetzt dieser Kompensation bedarf.
Als Drittes geht es darum, diesen Mangel zu wandeln und dort wo er herrscht, eine Fülle hineinwachsen zu lassen. Also sehr liebevoll mit sich und dem Mangel umzugehen und auch mit der Zeit in der er stattgefunden hat. So kann sich langsam dann auch im aktuellen Sein, eine Wandlung vollziehen.
Viertens ist dann die Frage, wenn sich das Bedürfnis nach dem Übermaß noch nicht weitgehend verändert hat, ob es einer gewissen Disziplin bedarf um das Mittel erst mal zu beschneiden, um der Gewohnheit zu entkommen, immer wieder danach zu greifen.
Und letztendlich geht es darum ein Gleichgewicht herzustellen, den Mangel zu füllen, um dann das Übermaß zu reglementieren, so dass sich die Waage ausgleicht und ein normales Umgehen mit dem Mittel wieder möglich ist.
Das Ganze sollte mit viel Liebe passieren und viel Achtung vor dem Leid, welches hinter dem Missbrauch bzw. der Maßlosigkeit steht.