Kryon / Metatron
Behindert es die Seele, den Körper zu verlassen wenn dieser unter Schmerzmitteln steht?
Die Frage die Du uns stellst, ist nicht mit einem Ja oder Nein zu beantworten. Die Seele verlässt den Körper immer ohne Schwierigkeiten. Egal was dem Körper zugefügt wurde oder unter welchem Schock er steht. Sie tritt ein in das Universum, ins Göttliche, ins Licht, in die Liebe wie auch immer ihr es nennen mögt.
Aber der Geist des Menschen oder das Bewusstsein kann noch eine Weile auf der Erde weilen. Und sich eventuell noch einer Aufgabe widmen, wie zum Beispiel die Begleitung der Nachkommen. Und da gibt es tatsächlich eine Schwierigkeit wenn sich der sterbende Mensch in einem medikamentösen Dämmerzustand befindet. Wenn das menschliche Bewusstsein nicht realisiert, dass der Körper jetzt stirbt und die Seele den Körper verlässt dann kann es daraufhin eine Irritation geben. Manche Heiler haben sich darauf spezialisiert, mit dem „Geist“ zu kommunizieren und ihm ggf. bewusst zu machen, dass der Körper gestorben ist, damit er weiter ziehen kann. Das ist aber eine Besonderheit die nicht jeden Menschen betrifft der Schmerzmittel im Sterbeprozess erhält. Es ist auch eine Frage der Dosierung. Wenn es nur darum geht, den körperlichen Schmerz zu unterdrücken, kann der Mensch ja sogar mehr bei Bewusstsein sein, weil er sich nicht so sehr auf die Schmerzen konzentrieren muss. Ist der Mensch allerdings durch eine Überdosierung in einem „Delirium“, kann es passieren, dass der „Geist“ eine Weile braucht um sich von seinem Körper zu lösen.